Die 5 häufigsten Irrtümer über gehärteten Stein

Oder vielmehr: Was wir TechniStone® bestimmt nicht zuschreiben würden

Kurz gesagt: Dies sind vermeintliche Eigenschaften, die wir unter keinen Umständen mit unserem Produkt TechniStone® in Verbindung gebracht wissen wollen. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, woher diese Irrtümer stammen, die dem Produkt so oft unterstellt werden, auf Fakten und Fiktionen aus der Welt der Innenarchitektur, und lassen Sie sie uns dann ein für allemal aus der Welt schaffen.

 

 

  1. TechniStone® ist Kunststein

Das stimmt nicht. Die korrekte Bezeichnung lautet Engineered Stone [technisch gefertigter Stein] oder Steinkonglomerat. Kunststein besteht zu höchstens 70% aus natürlichen Bestandteilen, manchmal sogar weniger. TechniStone® enthält demgegenüber mindestens 90% natürliche Bestandteile. Die restlichen 10% bestehen aus Bindemittel, also einem Harz, das diese natürlichen Bestandteile (Granit, Granitaggregate, Kristalle, Sand, Glas und Farbpigmente) miteinander verbindet, um die Grundeigenschaften zu formen und den Gesamteindruck zu schaffen.

 

Die 5 häufigsten Irrtümer über gehärteten Stein
  • Save

 

  1. Gehärteter Stein ist empfindlich

Ganz im Gegenteil: Aufgrund des Harzanteils kann er viele positive Materialeigenschaften annehmen. Die Haupteigenschaft ist die Wasseraufnahme von Null. Die TechniStone® Oberfläche ist vollkommen dicht gegenüber Flüssigkeiten; sogar Wein, Kaffee, Tee, Öl, Spülmittel können nicht eindringen (allerdings passen Sie bitte auf im Umgang mit Farbstoffen und sehr starken Chemikalien wie Flusssäure; aber die haben Sie aufgrund der potenziell schädlichen Wirkung normalerweise ohnehin nicht im Haus, es sei denn, Sie sind Chemiker).

Dank des Bindemittels ist das Material robust und kann die dreifache mechanische Last von Naturstein oder Keramik aushalten (ca. 80 MPa). Mit entsprechender Vorsicht können Sie auf der Oberfläche sogar schneiden. Allerdings ist die Einwirkung hoher Temperaturen (über 120°C) nicht zu empfehlen. Deshalb vermeiden Sie bitte den Kontakt mit heißem Kochgeschirr oder Backblechen und verwenden Sie zusammen damit immer hitzebeständige und isolierende Untersetzer.

Hinweis: Alle Produkte unterliegen strengen und genormten Tests durch unabhängige Labore.

 

Gehärteter Stein ist empfindlich
  • Save

 

  1. Gehärteter Stein ist teuer

Der wahre Wert eines Steins besteht darin, dass er die Zeit überdauert. Es ist eine Investition, die sich im Lauf der Zeit amortisiert. Überlegen Sie nur, wie viel Zeit und Kosten Sie investieren müssen, um Holzmöbel nach ein paar Jahren aufzuarbeiten oder zu ersetzen, und wie praktisch es im Vergleich dazu ist, die unveränderte Strahlkraft von TechniStone® genießen zu können, mit Eigenschaften, die sich in derselben Zeit nicht verändern. Natürlich ändert sich der Preis gemäß den Spezifikationen. Die günstigste Serie sind die Eco Produkte. Unsere Kunden schätzen, dass sie aus tschechischen Rohstoffen gefertigt werden, und umweltbewusste Menschen interessieren sich für das Recycling-Zertifikat, das garantiert, dass mindestens 30% recycelte Stoffe darin enthalten sind.

Hier gilt auf jeden Fall das Sprichwort: „Ich bin zu arm, um billig einzukaufen!“ Wir statten unsere Küche im Durchschnitt zwei Mal im Leben aus, und deshalb kann eine hochwertige Arbeitsplatte ihre ganze Umgebung sowohl ästhetisch als auch praktisch deutlich aufwerten.

Hinweis: Der Endpreis eines TechniStone® Produkts wird durch die Spezifikationen des Endkunden „eingemeißelt“, durch den Küchenplan (Fläche und Aufteilung), durch den Einsatzort, und durch weitere Anforderungen des Kunden. Bei der Bestellung ist es nötig, Einzelheiten zum Einsatzort, zum Grundriss und zum ausgewählten Dekor anzugeben. Unsere internen Experten machen dann einen Kostenvoranschlag einschließlich Transport, Einbau und weiteren Eckdaten, die Einfluss auf den Preis haben. Diese werden in der Rechnung eindeutig ausgewiesen.

 

  1. Gehärteter Stein verlangt viel Pflege

Wieder falsch: Er ist wartungsfrei. Vor allem ist es nicht nötig, die Oberfläche besonders zu imprägnieren oder zu behandeln.

Einmal eingebaut, bleibt die Schönheit des Materials über die gesamte Lebensdauer der Küche erhalten, und sogar noch darüber hinaus. Alles, was Sie brauchen, ist Wasser, Flüssigseife und ein sauberes Tuch. Und wenn sich das Material auch noch selbst abwischen würde, wäre das natürlich ganz perfekt.

 

Gehärteter Stein verlangt viel Pflege
  • Save

 

  1. Gehärteter Stein ist schwer

Die am häufigsten verwendete Materialstärke beträgt 2 cm und wiegt 50 kg/m2. Im Vergleich ist das etwas leichter als Naturstein, aber schwerer als Laminatplatten. Jeder vernünftig gebaute Küchenrahmen kann das ohne extra Verstärkung tragen.

Fazit: Natürlicher Stein hat bessere Eigenschaften

Naturstein ist exotisch, originell und eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Er ist unvergleichlich. TechniStone® ist ein Material, das aus Naturstein gefertigt wird, und versucht, dessen Eigenschaften auf die Bedürfnisse des modernen Menschen hin zu projizieren. Seine Erscheinung ist ein weiterer Faktor, der in Harmonie mit der Natur steht und sich gleichzeitig der vielfältigen Nutzung durch Designer, Kunden und aktuellen Trends in der Innenarchitektur öffnet. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von TechniStone® ist bestens dafür ausgerüstet, zunehmend komplexe und ausgefeilte Dekors zu produzieren, die zeitlos, ansprechend und vielseitig sind.

Wenn Sie dazu Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht an freislebenova@technistone.cz. Wir sind immer gerne für Sie da.